Munot Quadrillekurse

Daten 2021

Aufgrund der Covid-Einschränkungen können die Quadrille-Kurse nicht durchgeführt werden.


Infos

Die Quadrille, auch Française genannt, ist ein Gesellschaftstanz, der im 17. Jahrhundert in Frankreich und England erstmals erwähnt wurde. Dieser überlieferte Tanzreigen wird an den Munotbällen seit über 100 Jahren jeweils zweimal pro Abend zelebriert.

  • Jeder Kursabend beginnt um 20.15 Uhr und dauert bis 22.00 Uhr, in der Pause um 21.00 Uhr läutet der Munotwächter wie jeden Abend von Hand das Munotglöcklein.
  • Es ist von Vorteil, wenn man zu zweit kommt, da die ganze Française für Paare choreografiert ist.
  • Der Eintritt ist gratis, auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen.

Kursabend-Programm

1. Kursabend:
Die Paare stehen sich dabei in Reihen gegenüber und tanzen miteinander festgelegte Schrittfolgen, so genannte Touren. Am ersten Quadrille-Kurs werden die ersten 3 Touren vorgestellt und eingeübt. Wer an diesem Abend verhindert ist, kann dies am 2. Quadrille-Kurs problemlos nachholen.

2. Kursabend:
Am 2. Quadrille-Kursabend werden zuerst die Schrittfolgen des ersten Kursabends repetiert; wer am ersten Kursabend verhindert war, wird diese unter der geübten Leitung von Annekäthi Bührer schnell lernen. Nachdem in den ersten 3 Touren das "Kompliment des Herrn", die "Promenade" und der "Wiegeschritt" im Mittelpunkt standen, wird in der 4. Tour die Schrittfolge "Traverser des dames" und in der 5. Tour der "Galopp" vorgestellt.

3. Kursabend:
Am 3. Quadrille-Kursabend werden alle 5 Touren nochmals Schritt für Schritt repetiert. Dies ist für viele Paare eine willkommene Gelegenheit, die Quadrille nochmals einzuüben, bevor jeweils der erste Munotball der Saison stattfindet.